Tipps für Ihr Sachbuch – einen guten Buchtitel finden

1/100 Sekunden hat Ihr Buchtitel Zeit, um einen Leser zu begeistern. Das gelingt ihm dann, wenn er Emotionen weckt. Was genau in Ihrem Buch steht, das können Sie im Untertitel immer noch sagen.

Dos and Don’ts für Ihren Buchtitel

DosDont’s
👍🏻 Emotion wecken👎🏻 Inhalt bestmöglich zusammenfassen
👍🏻 Auf den Leser abzielen👎🏻 Die Sicht des Autors wiedergeben
👍🏻 klar und verständlich👎🏻 schlau und kreativ
👍🏻 aktiv formulieren👎🏻 passiv formulieren
👍🏻 neu und sensationell👎🏻 besetzt und langweilig
👍🏻 mit Key Word👎🏻 ohne Key Word

Im Titel Emotionen wecken!

  • Es sind die tiefliegende Bedürfnisse, die Menschen zum Handeln bewegen. Sprechen Sie diese an: Anerkennung, Liebe, Status, Zugehörigkeit, Selbstverwirklichung, etc.
  • Denken Sie dabei nicht nur positiv! Auch Angst, Irritation, Gefahr, Macht lösen Emotionen aus.

TIPP: Sie können Emotionen ansprechen, indem Sie ein positives Versprechen geben (z.B. „Die 1 % Methode. Minimale Veränderung, maximale Wirkung) oder bewusste Irritation schüren („Verheimlicht, vertuscht, vergessen. Was 2020 nicht in der Zeitung stand“).

Auf den Leser abzielen!

  • Aufgabe des Titels ist es nicht, eine Zusammenfassung Ihres Buches zu geben. Alleinige Aufgabe des Titels ist es, zu verkaufen.
  • Fragen Sie sich, welche zugrundeliegenden Bedürfnisse das Handeln Ihrer Leser bestimmt. Sprechen Sie diese an! (z.B. “Wer schlank sein will, muss essen”.)
  • Bieten Sie einen Mehrwert und formulieren Sie Ihren Nutzen! (z.B. “Das Charisma Geheimnis. Wie jeder die Kunst erlernen kann, andere Menschen in seinen Bann zu ziehen“.)

TIPP: Machen Sie sich ein ganz klares Bild von Ihrer Zielgruppe! Die Erstellung von Personae hilft dabei.

Klar, verständlich, ansprechend formulieren

  • Während der Haupttitel Emotion transportieren muss, darf im Untertitel erklärt werden. Er soll den Nutzen für den Leser transportieren.
  • Fremdwörter oder Anglizismen vermeiden.
  • Aktiv statt passiv formulieren. Eventuell Leser direkt ansprechen (z.B. “Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst”)

TIPP: Legen Sie Ihre Titelvorschläge potentiellen Lesern unkommentiert vor. Ihr spontanes Feedback ist Goldes wert.

Ein Key Word im Buchtitel integrieren!

  • Die meisten Bücher werden heute im Internet gekauft. Damit Ihr Buch im Überangebot des Buchmarktes eine Chance hat, muss es gefunden werden. Das funktioniert über ein gutes Key Word.
  • Ein Key Word ist jener zentraler Begriff, den Ihre Leser in Suchmasken eingeben, wenn Sie etwas zu einem bestimmten Thema suchen. Verwenden Sie diesen Begriff in Ihrem Buchtitel und/oder in Ihrer Buchbeschreibung, erscheinen Sie im Idealfall unter den Top-Suchergebnissen (z.B. “Von der Idee zum Sachbuch. So schreibst du ein richtig gutes Sachbuch, das Leser lieben werden” –> “Sachbuch” ist das Key Word)

TIPP: Recherchieren Sie die zentralen Keywörter (1-3 Stück) für Ihr Buch. Das funktioniert am besten mit Google (Check der Suchergebnisse bzw. Check der Rubrik „Ähnliche Suchanfragen“) bzw. mit dem Google Key Word Planner.  

Wie geht es Ihnen bei Ihrer Titelsuche? Benötigen Sie ein paar Tipps? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Hinterlasse einen Kommentar.